Impulse

Zum neuen Jahr

„Nur der Tag bricht an, für den wir wach sind.“ – Henry Thoreau

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Kunden und Partnern für die Zusammenarbeit in 2017:
Dank Ihnen haben inspirierende, erkenntnisreiche, verbindende, starke – und zahlreiche achtsame Momente das Jahr geprägt.
Danke dafür! Wir freuen uns darauf, auch im neuen Jahr gemeinsam große und kleine Gipfel zu erklimmen.
Ihr Kalapa Team

Weiterlesen

ZDF Beitrag – Nur die Ruhe

Guter Beitrag im ZDF:

Gesellschaft | plan b- Nur die Ruhe!

Volle Terminkalender, Leistungsdruck, das Gefühl, überfordert zu sein: Stress scheint alltäglich geworden zu sein. Das muss nicht sein. „plan b“ zeigt, wie Entschleunigung funktionieren kann.

Immer mehr Menschen nehmen Auszeiten, wollen aus der Stressspirale aussteigen. Einige Unternehmen bieten den Mitarbeitern Programme zur Entschleunigung an, zum Beispiel Meditationskurse. Schüler in England haben das Pflichtfach Achtsamkeit und Yoga boomt.

www.zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-nur-die-ruhe-100.html

Was bringt Meditation?

Bringen die Entschleunigungsprogramme wirklich etwas? Positive Gefühle kann man trainieren, meinen Neurowissenschaftler. Mitgefühltraining mithilfe von Meditation verstärkt die Aktivität von Gehirnregionen, die mit

Weiterlesen

Mit Wertschätzung Wert schöpfen

Neu auf dem Markt! Literaturtipp.

Das Thema »achtsame Organisation« hat deutlich an Bedeutung gewonnen. Immer klarer zeigt sich der Wunsch nach einer neuen Unternehmenskultur, damit hohe Krankenstandzahlen vermieden und der fortschreitenden Arbeitsplatzverdichtung sowie dem demografischen Wandel wirkungsvoll begegnet werden kann. Eine Antwort ist die »achtsame Organisation«.

Eine achtsam gelebte Kultur ermöglicht es, dass Menschen langfristig vital und gesund arbeiten können. So entsteht Wertschöpfung durch Wertschätzen.

»Dieses Buch ist eine einzigartige und überaus lesenswerte Mischung aus wissenschaftlichem Grundlagenwerk, spannenden Erfahrungsberichten und zudem Arbeitsbuch für die eigene praktische Tätigkeit.« Prof. Dr. Daniel Putz, Professor für

Weiterlesen

Zeit und Intention

Wir leben in einer herausfordernden Zeit – die keine Zeit bereitzustellen scheint. Hetze und das Gefühl von Dichte und Enge drängt sich häufig auf. Gleichzeitig ist es eine Chance etwas Neues zu lernen: nämlich den Umgang mit einer komplexen Außenwelt. Lernen, zu unterscheiden, was hier und jetzt wesentlich ist und was nicht. Lernen, sein Bewusstsein zu benutzen und wach und entspannt trotz allem durch den Tag zu gehen. Lernen, Freude zu kultivieren an den schönen kleinen Dingen des Alltags. Lernen, sich nicht von den virtuellen Welten dominieren zu lassen. Lernen,

Weiterlesen

Herbstkräftig – graue und goldene Tage nutzen

Es ist schon fast November und der Spätsommer scheint beendet. Trotzdem eine perfekte Zeit für einen Spaziergang durch den Herbst. Goldene Blätter, Kastanien und Nebelschwaden, Wind der einen um die Ohren pfeift.
Oder vielleicht eher Spätjahr-Urlaubsstimmung, Email-Ladungen und Mittagspause im Regen?
Ich möchte Sie mit einem Gedicht, das mich die letzten Tage begleitet hat, genau zu so einem Spaziergang einladen. Septembermorgen von Eduard Mörike 1826:

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die

Weiterlesen

Freude in Taten packen

Freude als Zustand, den wir uns alle wünschen

Ich möchte meinen heutigen Artikel der Freude widmen. Der Freude am Leben. Und der Freude an den großen und kleinen Dingen die ich erlebe. 
Ist Freude nicht einer der Zustände, den wir uns alle wünschen? Einer der großen Wünsche, unter dem sich ganz viele kleine Wünsche verbergen?
Ich google also erst mal “Freude“ und frage mich, was die Welt des Internets als erstes dazu meldet:
Fre̱u̱·de
Substantiv [die]
1. das intensive, positive Gefühl, dass man über etwas Gutes empfindet.
“Sein Sohn macht ihm viel Freude.“

Ich bin

Weiterlesen

Globalisierung und Achtsamkeit

Während meines BWL-Studiums begegnen mir immer wieder Dinge, die mich zum Nachdenken bringen.

So auch vor allem bei den Recherchen für einen Vortrag, in dem es darum gehen sollte, wie jeder Mensch persönlich sein Bewusstsein als Weltbürger weiterentwickeln kann.
Und wie diese Haltungsänderung sich dann langfristig auch auf den Wirtschaftssektor auswirken könnte.
Weltbürgertum und Globalisierung hatten mein Interesse schon lange geweckt, aber das ich auch bei Fragen zu diesem Thema immer wieder die Antworten in Quellen fand, die von Achtsamkeitstechniken und Selbstreflexion sprachen, verwunderte mich doch vorerst.
Wie konnte ein Thema wie Globalisierung, welches

Weiterlesen

Erdbeeren im Schnee

So fiel mir also an einem dieser verregneten Mai-Sonntage ein Buch in die Hände.

Normalerweise sollte es doch schon warm sein, das hatte ich mir so gedacht, als ich vor drei Wochen die Erdbeer-Setzlinge ausgepflanzt hatte, welche nun mit Frost überzogen auf dem Balkon standen.

Es passiert mir immer öfter in letzter Zeit, dass ich mir erlaube, von etwas eine ganz genaue Vorstellung zu haben. Wie etwas laufen soll und was zu welchem Zeitpunkt zu passieren hat.
Dann fängt es plötzlich an zu schneien.

Und das ist ja noch harmlos! Denn was ist schon ein

Weiterlesen

Achtsamkeitstrainings für Teamgeist

Lesetipp: Stuttgarter Zeitung

Meditieren gegen den Stress

Von mma 07. April 2017
Unter Stress leidet mittlerweile gefühlt jeder. Wer regelmäßig meditiert, verbessert die Konzentrationsfähigkeit, schärft das Urteilsvermögen – und entkommt wie nebenbei der Stressfalle. Unternehmen wie SAP, Google und Bosch nutzen Achtsamkeitstrainings, um den Teamgeist zu stärken.

Auszüge:

(…) Inzwischen haben auch Unternehmen wie SAP, Google und Bosch entdeckt, dass ihnen Achtsamkeitstrainings nutzen. Durch die Trainings steigen in vergleichsweise kurzer Zeit die individuellen Gesundheits- und Leistungsparameter der Mitarbeiter an, so der Medizinpsychologe Niko Kohls gegenüber der Wochenzeitung VDI nachrichten, zudem verbessere sich der Teamgeist. Kohls ist

Weiterlesen

Das Umfeld wird hektisch

Der Frühling scheint sich endlich bemerkbar zu machen und die ersten Krokusse und Schneeglöckchen sprießen leise hervor. Nicht nur Pflanzen, sondern auch alles andere scheint wie aus einem Winterschlaf langsam wieder in Gang zu kommen und wieder etwas schneller zu laufen.
Auch die Menschen in verschiedenen Institutionen starten mit viel Kraft und Tatendrang in das Jahr. Dieser Tatendrang macht sich ab und an fast ein bisschen hektisch und überhitzt bemerkbar, weil sich viele gleich in mehrere Vorhaben auf einmal stürzen. Geht es Ihnen genauso? Sie haben so viel vor und würden

Weiterlesen